Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
 
 

Presse

 

SCHULFUNK

Englisch-Olympiade in Fichtenwalde

Acht Grundschulen aus Potsdam-Mittelmark nehmen am morgigen Donnerstag von 8.30 Uhr und 12.30 Uhr an der Englisch-Olympiade teil. Zum nunmehr sechsten Mal findet der Wettbewerb der jeweils drei besten Schüler der sechsten Klassen statt. Gastgebende Schule in diesem Jahr ist die Grundschule in Fichtenwalde. Schüler des Beelitzer Sally-Bein-Gymnasiums helfen bei Betreuung und Durchführung.

Erschienen in der pnn am 18.04.2012 auf Seite 9

 

 

Grundschule wird vorgestellt

Beelitz- Die Grundschule Fichtenwalde lädt am Samstag, dem 21. April, zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 10 bis 12 Uhr stehen alle Klassenräume offen, Schüler haben Angebote zum Zuschauen und Mitmachen vorbereitet. PNN

Erschienen in der pnn am  14.04.2012 auf Seite 17

 

 

Eine gute Entscheidung

von Andreas Koska

 

heprodimagesfotos93320111219ehrennadelfwalde01.jpg

Erhielt Auszeichnung für sein Engagement für Kinder: Hartwig Rolf (l.) Foto: A. Koska

 

Mit einer Ehrennadel wurde am Freitag ehrenamtliche Arbeit in Fichtenwalde ausgezeichnet

Beelitz - Zum bereits 10. Mal lud der Fichtenwalder Ortsvorsteher Tilo Köhn am Freitagabend die Vertreter der Vereine – immerhin zehn davon gibt es im Ort – und der Kommunalpolitik zur einer Festveranstaltung ein. Der Höhepunkt war die Verleihung der „Fichtenwalder Ehrennadel“. Wer diese Auszeichnung erhalten sollte, blieb bis kurz vor der Zeremonie geheim. „Nur die Ortsbeiratmitglieder und die Protokollantin sind informiert“, schmunzelte Köhn.

In seiner Laudatio lobte er die ehrenamtliche Arbeit im Ort, zu der etwa das Angebot von Mediations- und Englischkursen an der Grundschule gehörte. Bei diesen Worten richteten sich alle Blicke auf Hartwig Rolf. Der 46-jährige Jurist, hauptberuflich beim Brandenburger Verkehrsministerium beschäftigt, ist seit sieben Jahren Vorsitzender des 1999 gegründeten „Fördervereins Kinder und Jugendliche in Fichtenwalde“.

Der Verein bietet in Zusammenarbeit mit der Grundschule, der Kita und dem Jugendklub ein breites Zusatzangebot für Kinder und Jugendliche an. Dazu zählen neben der Fremdsprachenförderung auch Kurse zur Selbstverteidigung oder eine Fahrradwerkstatt. Die Kosten trägt zu 50 Prozent der Verein, den Rest müssen die Eltern selbst übernehmen. Daneben organisieren Rolf und seine Mitstreiter regelmäßig Feste und bieten Vorlesenachmittage an. Der Vereinsvorsitzende Rolf schaute überrascht in die Runde, als ihm klar wurde, dass er gemeint war. „Es ist eine große Ehre für mich, aber ich verstehe die Auszeichnung als eine für den ganzen Verein und auch die Gründerin Frau Mühlinghaus“, gab Rolf den Hauptteil der Ehrung an den Verein weiter. „Eine gute Wahl“, entfuhr es dann auch spontan der Schulleiterin der Fichtenwalder Grundschule, Ines Mülhens-Hackbarth. Der Verein kooperiert vor allem bei seinem Kursangebot eng mit der Schule. Mit immerhin knapp 100 Mitgliedern ist der Förderverein der zweitgrößte im Dorf.

„Wir hatten einige Vorschläge und haben uns die Entscheidung nicht einfach gemacht“, erinnerte sich Tilo Köhn an die Diskussion vor einer Woche im Ortsbeirat. Der Förderverein leiste aber ohne viel Aufhebens und in aller Stille ausgezeichnete Arbeit, so der Ortsvorsteher. Hartwig Rolf ist der 22. Träger der „Fichtenwalder Ehrennadel“. Mittlerweile erhält jeweils nur noch eine verdiente Persönlichkeit die Auszeichnung. In den ersten Jahren waren meist noch mehrere Personen geehrt worden. „Es soll jedoch etwas besonderes sein“, so Köhn.

Erschienen in der pnn am 19.12.2011 auf Seite 12

 

 

Bundesweiter Vorlesetag am Freitag

Bildungsministerin Münch und Bildungsstaatssekretär Jungkamp lesen Kindern an brandenburgischen Grundschulen vor

Presseinformation des MBJS vom 15.11.2011

Bildungsministerin Martina Münch liest am bundesweiten Vorlesetag an diesem Freitag Erst- und Zweitklässlern der 21. Grundschule Neu-Schmellwitz in Cottbus  eine Geschichte von Astrid Lindgren vor. „Kindern eine Geschichte vorzulesen und sie damit zu verzaubern, macht unglaublich Spaß. Deshalb freue ich mich auf den Vorlesetag immer ganz besonders“, so Martina Münch. „Das Vorlesen regt die Fantasie der Kinder an und weckt in ihnen das Bedürfnis, bald selbst ein schönes Buch zu lesen. Bücher lassen uns in fremde Welten eintauchen, sie  gehören zum Leben unbedingt dazu.Bildungsstaatssekretär Burkhard Jungkamp liest Schülerinnen und Schülern der Grundschule Fichtenwalde aus der mehrfach preisgekrönten Geschichte „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel vor.

  • Wann: Freitag, 18. November 2011, 08.00 Uhr

Martina Münch:

  • Wo:      21. Grundschule Neu-Schmellwitz, Willi-Budich-Straße 54, 03044 Cottbus

Burkhard Jungkamp:

  • Wo:      Grundschule Fichtenwalde, Berliner Allee 111, 14547 Fichtenwalde, Ortsteil von Beelitz (Landkreis Potsdam-Mittelmark)

Der bundesweite Vorlesetag gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren,  DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn, möchten damit Kinder und Jugendliche für das Lesen begeistern und  in diesem Jahr am 18. November zum bundesweiten Vorlesetag 2011 einladen. Der Aktionstag folgt der Idee, jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 9.000 Vorleserinnen und Vorleser am bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien.

Weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.vorlesetag.de.

 

 

Graffiti-Art in der Grundschule Fichtenwalde

Beelitz, den 16.11.2010
Vorschaubild : Graffiti-Art in der Grundschule Fichtenwalde

In den Herbstferien 2010 wurde das alte Heizhaus auf  dem Gelände der Grundschule Fichtenwalde von 4 Graffitikünstlern  „heimgesucht“. Es  wurde mit sehr schönen Motiven (siehe Fotos)  versehen, um jetzt im neuem Glanz zu erstrahlen. Die Schüler der  Grundschule und die Kinder des Kindergartens staunten nicht schlecht,  als sie plötzlich von Balu dem Bären, Spongebob, Bugs Bunny, Sally und  Mike aus der Monster AG und anderen Walt-Disney-Figuren beim Spielen  „beobachtet“ wurden.

 

Die neu gestaltete Fassade wurde mit dem Logo der E.ON  edis AG versehen. Das brachte dem Förderverein der Grundschule  Fichtenwalde 500 Euro ein, welche der Grundschule zu Gute kommen.

 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Künstlern und  der E.ON edis AG und hoffen, dass es noch viele weitere derartige  Projekte geben wird. Über Vorschläge und Anregungen würde sich die  Grundschule Fichtenwalde sehr freuen.

Erschienen auf beelitz.de